Presseinformation

Aktionsbündnis sammelt 5000 Unterschriften für den Erhalt des Krebelshofes – Übergabe der Unterschriften vor der Ratssitzung

Die Mitglieder des Aktionsbündnisses Krebelshof übergeben vor dem Rathaus die 5000 gesammelten Unterschriften an Frau Dr. Agnes Klein, Leiterin des Dezernats IV - Bildung, Jugend und Sport
Die Mitglieder des Aktionsbündnisses Krebelshof übergeben vor dem Rathaus die 5000 gesammelten Unterschriften an Frau Dr. Agnes Klein, Leiterin des Dezernats IV - Bildung, Jugend und Sport
Nachdem am 24. April bereits mehrere hundert Menschen auf Einladung des Aktionsbündnisses bei einer Informations- und Protestversammlung für den Erhalt des Krebelshofes als Jugendzentrum gekämpft haben ,konnten die Organisatoren einen weiteren großen Erfolg melden: Fast 5000 Unterschriften wurden von Bürgern des Kölner Nordens gesammelt , die damit ihre große Verbundenheit mit dem geschlossenen Jugendzentrum Krebelshof zeigten.

Die Mitglieder des Aktionsbündnisses Krebelshof übergeben vor dem Rathaus die 5000 gesammelten Unterschriften an Frau Dr. Agnes Klein, Leiterin des Dezernats IV - Bildung, Jugend und Sport

Die Initiatoren des Aktionsbündnisses und mehr als einhundert Teilnehmer aus Worringen demonstrierten, trotz strömenden Regens, am Dienstag, 15. Mai 2012 vor der Ratssitzung. Musikalisch untermalt wurde die Worringer Demo von der Dudelsackspielerin Charlotte Esser und einem Wurringer mit dicker Trumm. Kinder und Jugendliche, die mit demonstriert hatten, erhielten von WorringenPur und dem Bürgerverein kostenlose Aktionsbuttons. Erwachsene konnten diese für 1,- Euro beim Aktionsbündnis erwerben. Von dem bisherigen Erlös konnte WorringenPur bereits einen Bus von Afan-Reisen anmieten sowie den Druck der Demoplakate/-schilder finanzieren.

WorringenPur ist es außerdem gelungen einen weiteren kostenlosen Bus für die Demo zu organisieren. Dank an H. Schlimgen von Autoglas Nordrhein, der gemeinsam mit dem Busunternehmen Höfer aus dem Westerwald den Bus gesponsert hatte. Während der Demo wurden die Unterschriften der städtischen Beigeordneten Dr. Agnes Klein übergeben, die sich dankenswerterweise fast eine halbe Stunde Zeit nahm, um mit den Worringern zu diskutieren.

In einem als Bürgeranregung Anregung gemäß § 24 GO NRW formulierten

Demonstration am 15. Mai vor dem Kölner Rathaus zur Rettung des Krebelshofes
Demonstration am 15. Mai vor dem Kölner Rathaus zur Rettung des Krebelshofes
Anschreiben zu den Listen hat das Aktionsbündnis seine Forderungen zusammengefasst:

„Als Jugendeinrichtung ist der Krebelshof fester und notwendiger Bestandteil im Gefüge der Jugendarbeit des Kölner Nordens. Hierzu hat der bisherige Träger im Jahr 2007 im Hinblick auf die Neuorientierung der offenen Jugendarbeit ein Konzept über die Grundlagen seiner Jugendarbeit vorgelegt.

Über den langen Zeitraum seines Bestehens wurde der Krebelshof zu einer Institution, zu einer generationenübergreifenden Begegnungsstätte. Er ist fester Bestandteil des kulturellen Lebens des Kölner Nordens und weit über die Stadtgrenzen Kölns hinaus.

Den besonderen Charme des historischen Gebäudes schätzen für Open-Air-Konzerte sowohl die zahlreichen Besucher als insbesondere auch die Künstler verschiedener Stilrichtungen.

Deshalb fordern wir den Rat der Stadt Köln auf, den Krebelshof als Jugendeinrichtung sowie insgesamt für die Durchführung von Freizeit- und Bildungsangeboten zu erhalten und diese Aufgabe an einen oder mehrere neue Träger zu übertragen.

Die dazu erforderlichen Finanzmittel sollen in den kommenden Haushalt eingestellt werden."

Bei der zwischenzeitlich stattgefundenen Sitzung der Bezirksvertretung Chorweiler hat es erste Hoffnung machende Signale seitens eines möglichen Betreiberkonsortiums gegeben, das die Jugendarbeit auf dem Krebelshof fortführen will. Die bei der Informationsveranstaltung in Worringen geforderte vorzeitige Eröffnung des Spielplatzes am Krebelshof scheint aus Haftungsgründen schwierig zu sein.

Das Aktionsbündnis dankt allen Teilnehmern an der Demo. Weitere Aktionen werden folgen, so wird zurzeit in Zusammenarbeit mit dem Heimatarchiv und dem City-Center Chorweiler eine Ausstellung im City-Center über den Krebelshof vorbereitet.

Weiter Informationen und Bilder zur Demo vom 15. Mai finden Sie unter: http://www.worringen-lebt.de/html/demo_krebelshof.html

21.05.2012

Aktionsbündnis
Aktionsbündnis

Kommentare   

0 #1 4711 2012-05-26 21:11
Es ist schön das sich auch Blumenberger an der Aktion beteiligt haben. Das ist ein großer Verlust für Worringen und das umland, wenn es wirklich geschlossen werden sollte .

You have no rights to post comments

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment