Das zweite Leben des Waldspielplatzes

Neuer Waldspieplatz
Neuer Waldspieplatz
Am Montag, den 13. April 2015 wird der Spielplatz "Teufelsbergstraße", im Volksmund Waldspielplatz, für kleine Besucher wieder geöffnet. Die Spielfläche wurde neu konzipiert, hat aber ihren „maritimen“ Charakter beibehalten.

Der Waldspielplatz war seinerzeit in Blumenberg ein besonderes Highlight, – untergebracht auf einer großen Fläche im schattigen Wald, ausgestattet mit einem geräumigen Piratenschiff und Seilbahn -, zog er Kinder aus dem ganzen Stadtteil an. Es kamen leider auch einige Zeitgenossen, die die Abgeschiedenheit des Spielplatzes nutzten, um da Randale zu machen, zum Ärger der Anwohner und der Kinder. In den letzten Jahren waren die Geräte zunehmend marode oder wurden Opfer des Vandalismus, so, dass die Stadt Köln entschieden hat, den Spielplatz komplett abzumontieren. Die Welle der Entrüstung unter den Einwohnern war groß, schließlich brach ein Stück der Blumenberger Identität weg. Als die Stadt Köln im letzten Jahr die Bürger erneut zur Teilnahme an der Besprechung des Bürgerhaushaltes 2015 aufgerufen hat, stand der Wunsch nach der Reaktivierung des Waldspielplatzes bei den Blumenbergern ganz oben auf der Wunschliste.

Was viele damals noch nicht wussten – die Stadt Köln hat schon ein neues Konzept für den Spielplatz in petto gehabt. Frau Carmen Siekmeyer vom Amt für Kinder, Jugend und Familie, die das Projekt betreute, führte intensive Gespräche mit den Kitas in der Umgebung, erkundigte sich nach der Meinung der Anwohner. Am Ende kam ein Konzept heraus, das einerseits die Tradition des Spielplatzes fortführte, andererseits versuchte, die mit dem Standort verbundenen Risiken zu minimieren. So zog wieder ein Piratenschiff in den neuen Hafen ein – aber kleiner und durchsichtiger als sein Vorgänger. Ein kleines Beiboot mit „Motor“ lädt junge Piraten zum Wippen ein. Für größere Kinder gibt es eine Doppelschaukel. Die Eltern können bequem auf den Sitzbänken (die Zahl der Bänke wird noch wachsen) das bunte Treiben ihrer Kinder miterleben.

Neues Piratenschiff
Neues Piratenschiff
Alle Spielgeräte sind nun auf einer extra dafür vergrößerten Sandfläche konzentriert. Durch die Offenheit in allen Richtungen möchte man Vandalismus vorbeugen. Ob es auch gelingt, wird sich zeigen. Die Stadt Köln hat hier ca. 35 Tsd. Euro investiert, es liegt nun in der Hand der Blumenberger, ob der neue Waldspielplatz für mehrere Generationen Kinder weiterhin ein intakter Magnet bleibt. Eine Möglichkeit ist Spielplatzpatin bzw. Spielplatzpate zu werden. Die Stadt Köln begrüßt dieses Engagement und hat auf ihrer Website einige Informationen dazu aufgestellt: bitte hier klicken.
Interessenten können telefonisch Kontakt aufnehmen:  0221 / 221-24145 und 221-26012, oder per E-Mail Frau Gabriele Menke unter erreichen.

Falls es Fragen, Kritik oder Lob zum Spielplatz "Teufelsbergstraße" gibt, nimmt sie Frau Carmen Siekmeyer unter der E-Mail-Adresse gerne entgegen.

10.04.2015, Alexander Litzenberger

Fotos: So sieht der neue Spielplatz aus (© www.koeln-blumenberg.de)

 

You have no rights to post comments

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.