Weibliches Einbrechertrio geschnappt

502969_R_by_Rike_pixelio_
502969_R_by_Rike_pixelio_
Foto: Rike/Pixelio.de

Ein Kölner Nachbar (64) der Wohnungseigentümer im Ortsteil Blumenberg war „auf dem Quivive": Infolge seiner Geistesgegenwart hat die Polizei am Montagnachmittag (27. Juni) drei „diebische Elstern" noch am Tatort gestellt.

„Gerade machen sich drei junge Frauen am Haus unserer Nachbarn an der Malbergstraße zu schaffen", so der Anwohner gegenüber dem Beamten der Leitstelle gegen 14.10 Uhr. Ohne sich gegenüber den Verdächtigen bemerkbar zu machen, hatte der Senior umgehend zum Telefonhörer gegriffen und die 110 gewählt.

 

Scheinheilig hatten die Täterinnen (20, 21, 22) zuvor an der Haustür geklingelt. Als niemand öffnete, hebelten sie eine Gartenpforte auf und verschafften sich so Zutritt in den rückwärtigen Terrassenbereich.

Dort versuchten die Täterinnen, mittels eines mitgeführten Schraubendrehers die Tür aufzuhebeln. Bevor sie damit allerdings Erfolg haben konnten, griffen die herbeigeeilten Uniformierten zu. Bei der Festnahme steckte der Schraubendreher noch im Türrahmen.

Die Ertappten wurden festgenommen, ihr Aufbruchswerkzeug sichergestellt.

Lediglich die 22-Jährige hat noch keine einschlägigen Erkenntnisse.

Wegen versuchten Einbruchsdiebstahls müssen sich heute alle Drei vor einem Haftrichter verantworten. (cg)

28.06.2011, 12:29 | Köln

Polizeipräsidium Köln

Leitungsstab / Pressestelle

Walter-Pauli-Ring 2-6

51103 Köln

Tel.: 0221/229-5555

E-Mail:

Kommentare   

+2 #1 Kommentator 2011-06-28 14:09
Zum Glück gibt es sie noch - die wachsamen Nachbarn! Allerdings kann man ziemlich sicher sein, dass die Mädels mit milden Strafen davon kommen werden.

You have no rights to post comments

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment