Aktuelles

Sitzung der BV im März 2012

Besuch der Sitzung der BV Chorweiler

Nachdem ein Vertreter der IG Blumenberg die März-Sitzung (am 08.03.2012) der Bezirksvertreter besucht hat, wird nun gleich die Gelegenheit genutzt für Blumenberg relevante beratene Themen "aus erster Hand" zu berichten. Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Aktuelle Info

Verlängerung der Industriestraße

Weiterlesen: Verlängerung der Industriestraße In der heutigen Ausgabe des KStA (Seite 35) wurde der aktuelle Stand der Planungen der Umgehungsstraße von Fühlingen mitgeteilt (wir berichteten im Forum).

Interessante Punkte hierbei waren:

  • Der geplante Baubeginn ist 2013.
  • Es fehlt noch ein Grundstück für die Trasse.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Positives Echo für das Nachbarschaftsfest

Weiterlesen: Pressestimmen

Das fünfte Nachbarschaftsfest am 24. September in Blumenberg wurde nicht nur von den Bewohnern gut besucht, auch die Medienvertreter waren zahlreich dabei. Ein zentrales Thema in der Berichterstattung war die Bus-Aktion der IG Blumenberg, die seit April dieses Jahres in unserem Stadtteil lief und ihren Abschluß auf dem Stadtteilfest fand.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Viel Spaß bei strahlender Sonne

Weiterlesen: Nachbarschaftsfest BlumenbergSommerliches Wetter bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel am Samstag, dem 24. September 2011, bescherte dem fünften Nachbarschaftsfest in Blumenberg hunderte von Besuchern. Einige Dutzend Pavillons und Stände warteten mit Infowänden, kleinen und großen Attraktionen, Leckereien und Getränken auf die kleinen und großen Blumenberger auf.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Retentionsraum Worringen: Blumenberg ist Teil des Plans

Weiterlesen: Retentionsraum Worringen: Blumenberg ist Teil des Plans

Die Vorgeschichte Die Jahre 1993 und 1995 sind in die Kölner Geschichte als Jahrhunderthochwasser eingegangen. Mit dem Rheinpegel von 10,63 Meter und 10,69 Meter entsprechend hatten die dramatischen Naturereignisse erheblichen Sachschaden angerichtet. Um die Hochwasserrisiken zu senken, hatten sich im Jahre 1996 die Umweltminister der Rhein-Anliegerstaaten entschieden Aktionspläne zu erstellen, die mehr Ausbreitungsflächen für Rhein anbieten sollten. Zugleich beschloß das Land NRW das "Programm zum nachhaltigen Hochwasserschutz". Am 01.02.1996 hat auch der Rat der Stadt Köln das Hochwasserschutzkonzept verabschiedet.

Dieses Konzept sieht für den Kölner Norden einen Schutz bis 11,90 Meter Kölner Pegel (KP) vor. Die Experten gehen davon aus, dass dieses einem 200-jährigen Hochwassererignis entspricht. Für den Kölner Süden sieht das Konzept den Schutz bis zu 11,30 Meter KP, das einem 100-jährigen Hochwassererignis entspricht.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein bewegendes Pfarrfest

Weiterlesen: Ein bewegendes PfarrfestMit Freude, aber auch mit etwas Wehmut feierte die katholische Gemeinde in Blumenberg ihr traditionelles Pfarrfest am 3. Juli. Gleich zwei Personen verlassen die Gemeinde  - zum 1. September wechselt Kaplan Ulrich Eßer nach Düsseldorf und Pfarrvikar Peter Herbert Kuptz geht demnächst in den Ruhestand. Nach einer gemeinsamen Messe, die sehr gut besucht war, ging es im vollen Pfarrsaal, wo von beiden emotionale Reden gehalten wurden, weiter. Zum Abschluss erhielten beide zahlreiche Abschiedsgeschenke von verschiedenen Einrichtungen. Ein erfreuliches Ereignis des Festes war die feierliche Übergabe von drei Schecks von je 1.000 Euro, die von der AK Karneval an die Kinder vom Blu4you, der Kolping Jugend und den Pfadfinder gespendet wurden.
Sehen Sie die Fotoreportage von Johannes Petrikowski zum Pfarrfest in Blumenberg am 3. Juli 2011.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

"Nur mit der gemeinsamen Anstrengung [...] haben wir eine
Chance unser Ziel zu erreichen!"

Weiterlesen: Nur mit der gemeinsamen Anstrengung der Blumenberger  und der Bezirksvertretung Chorweiler  haben...

Bezirksbürgermeisterin Frau Cornelie Wittsack-Junge (GRÜNE)
Foto: Stadt Köln

Das Thema Bus für Blumenberg hat eine große Bedeutung für unseren Stadtteil und wird manchmal sehr kontrovers und emotional diskutiert. Während der letzten Blumenbergkonferenz vor paar Tagen und auf unserer Website hat es Kritik in Richtung der Bezirksvertretung gegeben. Unsere Redaktion hat sich an Bezirksbürgermeisterin Frau Wittsack-Junge gewandt und gebeten ihren Standpunkt zu erläutern. Hier veröffentlichen wir die Antwort von Frau Wittsack-Junge in voller Länge.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Blumenbergkonferenz 2011

Weiterlesen: Blumenbergkonferenz 2011Am 21. Juni fanden sich zusammen zur zweiten Blumenbergkonferenz engagierte Bürger, Politiker, Vertreter der vor Ort tätigen Institutionen sowie die Interessengemeinschaft Blumenberg. Neben weiteren Pressevertretern erstmalig auch dabei die Redakteure unserer Website . Mehr als 50 Teilnehmer im Pfarrsaal der katholischen Kirche hörten aufmerksam hin, als der Moderator Klaus-Martin Ellerbrock (Sozialraumkoordinator für den Stadtbezirk Chorweiler) über die Ergebnisse der letzten Konferenz im Oktober 2010 berichtete.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Weibliches Einbrechertrio geschnappt

Weiterlesen: Weibliches Einbrechertrio geschnappt
Foto: Rike/Pixelio.de

Ein Kölner Nachbar (64) der Wohnungseigentümer im Ortsteil Blumenberg war „auf dem Quivive": Infolge seiner Geistesgegenwart hat die Polizei am Montagnachmittag (27. Juni) drei „diebische Elstern" noch am Tatort gestellt.

„Gerade machen sich drei junge Frauen am Haus unserer Nachbarn an der Malbergstraße zu schaffen", so der Anwohner gegenüber dem Beamten der Leitstelle gegen 14.10 Uhr. Ohne sich gegenüber den Verdächtigen bemerkbar zu machen, hatte der Senior umgehend zum Telefonhörer gegriffen und die 110 gewählt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Blumenberg wartet auf die Buslinie

Weiterlesen: Blumenberg wartet auf die BuslinieSo lautet die Überschrift eines Artikels im Kölner Wochenspiegel vom 22.06.11.

Damit erhält die Aktion der Interessengemeinschaft Blumenberg eine wichtige Unterstützung durch die Presse. 

Als Nächstes sollen in einer öffentlichen Aktion die gesammelten 815 Unterschriften an den Oberbürgermeister übergeben werden.

Dazu wurde um Unterstützung durch den WDR - Köln gebeten. In einem Schreiben am 01.06. wurde der Wunsch nach einer Anbindung an eine Buslinie ausführlich erklärt.

Den Inhalt können Sie hier nachlesen:  WDR Brief Buslinie (PDF-Datei, ca. 4Mb)  Leider warten wir noch auf die Rückmeldung.   Weitere Pressearbeit (Zeitungen, TV) ist in Vorbereitung.

Große Hoffnungen setzen die Einwohner auf die Bezirkspolitiker.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)