Aktuelles

Die Welt ein bisschen bunter machen

Weiterlesen: Die Welt ein bisschen bunter machen

Die Idee ist so einfach, wie genial - man nimmt bunte Fäden, dicke Stricknadeln, etwas Zeit und macht die gewöhnlichen Gegenstände im öffentlichen Raum ungewöhnlich. Mal ist es eine Laterne, mal ein alter Bus, mal eine Telefonzelle oder gar ein ganzer Panzer. Wer nach dem Stichwort "Urban Knitting" ("städtisches Stricken") bei Google sucht, findet tausende Bilder von bestrickten Objekten.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

RaiBa-Lauftreff am Fühlinger See

Weiterlesen: Einrichtung des RaiBa-Lauftreffs am Fühlinger SeeTermin:
jeweils mittwochs 16:30 – 17:30 Uhr;
bei jeder Witterung; Beginn ab 02.10.2019 Der Förderverein Fühlinger See Köln e.V. bietet ab 02.10.2013 jeden Mittwoch um 16:30 Uhr für Neulinge zum Erlernen und für Fortgeschrittene zur Verbesserung ihrer Lauftechnik auf der ´Naturnahen Laufstrecke´ am Fühlinger See einen von der Volksbank Köln-Nord, Zndl. der Raiffeisenbank Frechen-Hürth eG finanziell unterstützten Lauftreff an.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Bundespolizei sucht Täter nach Gewaltattacken in S-Bahn 11 - 500,- Euro Belohnung

Weiterlesen: 500,- Euro BelohnungAm 24.08.2013 attackierten die Männer um 19:25 Uhr im Bereich Köln-Blumenberg einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG und verletzten ihn mit einem Stein am Kopf. Am Folgetag (25.08.2013) stürmten vermutlich die gleichen Täter um 22:05 Uhr am Haltepunkt Köln-Blumenberg in die S-Bahn 11 und schlugen auf Reisende ein. Hierbei wurden vier Männer verletzt und das Zugabteil erheblich beschädigt. Wer kennt diese Personen? 1. Mann: um die 30 Jahre alt, Glatze, muskulöse Figur, bekleidet mit einem rötlichen T-Shirt, vermutlich Deutscher 2. Mann: etwa 27 Jahre alt, kurze, dunkle Haare, sportliche Figur, bekleidet mit einem dunklen Trainingsanzug, vermutlich Südländer 3. Mann: zwischen 20 und 30 Jahre alt, bekleidet mit rot-weißem Kapuzenpullover, vermutlich Südländer, führte roten kurzen Baseballschläger mit Die anderen Täter sollen um die 20 Jahre alt sein und südländisch aussehen. Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung unter 0800 6 888 000 um Mithilfe. Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, hat die Deutsche Bahn AG eine Belohnung von 500,- Euro ausgesetzt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein buntes Fest

Weiterlesen: Ein buntes FestAm 21. September hat Blumenberg wieder das Nachbarschaftsfest gefeiert. Viele Institutionen, Geschäfte und Vereine aus dem Stadtteil haben sich das ganze Jahr auf die Feier vorbereitet und ernteten viel Zuspruch von den zahlreich erschienenen Blumenbergern.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wochenrückblick

Weiterlesen: WochenrückblickAm 28. August 2013 trommelte die IG Blumenberg e.V. ihre Mitglieder, Freunde und mehrere andere Blumenberger Mitbürger zum traditionellen Grill-Fest zusammen. Zu Beginn der Veranstaltung wurde ein Videofilm über die Bepflanzung des Kreisels vorgeführt, der sehr gut vom Publikum angenommen wurde. Anschließend wurden die Gäste mit variationsreichen Grill-Spezialitäten, Salat-Buffet und leckerem Nachtisch bewirtet. Unter den Gästen waren zahlreiche Politiker, wie Herr Dr. Mützenich (MdB/SPD), Herr Kossiski (MdL NRW/SPD), Herr Malik Karaman, Mitglied des Rates der Stadt Köln (SPD), Herr Dr. Walter Schulz, Sachkundiger Bürger im Rat der Stadt Köln (SPD) und unsere Bezirksbürgermeisterin Cornelia Wittsack-Junge (Grüne). „Alles in allem ein sehr gelungener Abend“, – so die Meinung des 1. Vorsitzenden der IG-Blumenberg, Johannes Petrikowski. Ein zweites Highlight war die Wiederanbringung des IG-Schaukastens, dieses Mal an der Wand des Supermarktes EDEKA.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schlägerei in der S-Bahn - Täter flüchten - Bundespolizei sucht Zeugen

Weiterlesen: Schlägerei in der S-Bahn - Täter flüchten - Bundespolizei sucht Zeugen Köln (ots) - Am Haltepunkt Köln-Blumenberg ist es am Sonntagabend (25. August, gegen 22.05 Uhr) zu einer Schlägerei in der S-Bahn der Linie 11 mit vier verletzten Männern (24, 24 26, 27) gekommen. Etwa fünf bis sieben Männer "stürmten" an der Haltestelle in die Bahn und schlugen auf ihre Opfer ein. Die Täter sind flüchtig. Die Bundespolizei sucht Zeugen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Neueröffnungen in Blumenberg

Erfreuliche Nachrichten im Geschäftsleben von Blumenberg: Zwei Gewerbe-Leerstände werden demnächst besetzt. In das Gebäude des ehemaligen Schlecker-Laden direkt an der S-Bahn-Haltestelle zieht eine physiotherapeutische Praxis ein.

Im Raum des einstigen City-Kauf-Shops nimmt demnächst ein Reisebüro seinen Betrieb auf.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Besichtigung vor Ort

Weiterlesen: Pressekonferenz

Bezirksvertretung Chorweiler hat die Kölner Medien zur Pressekonferenz am 16. Juli 2013 nach Blumenberg eingeladen, um ihren Standpunkt zu den Bemühungen einiger politischer Kräfte das Bauprojekt Kreuzfeld zu reaktivieren, zu erläutern. 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Stellungnahme der IG Blumenberg

Weiterlesen: IG Blumenberg bezieht PositionDie FDP-Fraktion im Stadtrat Köln hat einen Antrag auf die Wiederaufnahme des Bebauungsplanverfahrens zu Kreuzfeld für die Sitzung am 18.07.2013 gestellt. Der aufs Eis gelegte Bebauungsplanentwurf von 2005 sah 550 Einfamilienhäuser und 1.550 Geschosswohnungen für insgesamt 5.000 Bewohnern vor. Die Bezirksvertretung Chorweiler hat schon ihren Widerstand angekündigt. Die IG Blumenberg lehnt die Pläne ebenfalls ab. Hier ist die Stellungnahme der IG Blumenberg im Wortlaut.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Dafür zahlen wir gerne unsere Gebühren...

Qualitätssicherung der AWB im Einsatz in Blumenberg

Weiterlesen: Qualitätssicherung der AWB im Einsatz Weiterlesen: Qualitätssicherung der AWB im Einsatz


In der Woche 25/2013, nach der ersten Nacht mit recht tropischen Ambitionen, lag ein öffentlicher Abfallbehälter am Boden, dessen Inhalt verstreut. Allem Anschein nach hat hier wohl jemand sein Mütchen kühlen müssen und trat dagegen, sodass der Behälter aus der Verankerung fiel.

Noch bevor das Ordnungamt angerufen werden konnte, waren Mitarbeiter der AWB, Abteilung Qualitätssicherung, vor Ort und haben den Schaden unverzüglich behoben. Dafür ein ganz großer Dank an die AWB. Ein kleiner, weiterer Schritt dagegen, dass Blumenberg vermüllt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok