Bus für Blumenberg

Übergabe der Unterschriftenlisten an Kölner Oberbürgermeister

Weiterlesen: Unterschriftenlisten an den OBAm 24. November wurde die Unterschriftenliste der Aktion "Bus für Blumenberg" an den Kölner Oberbürgermeister, Herrn Jürgen Roters (SPD), übergeben. Die Interessengemeinschaft Blumenberg wurde tatkräftig von Blumenberger Mitbürgern, unserer Bezirksbürgermeisterin, Frau Wittsack-Junge (Grüne), dem Mitglied des Kölner Stadtrates, Herrn Karaman (SPD), unterstützt. Einen besonderen Kölschen Charme haben der Übergabe einige Mitglieder des Blumenberger  Karnevalsvereins "Gänseblömcher" mit ihrem Spielmannszug verliehen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
IG BLUMENBERG informiert

Busanbindung in Blumenberg - Besuch bei der Bezirksbürgermeisterin

Weiterlesen: Busanbindung in Blumenberg - Besuch bei der BezirksbürgermeisterinAm 08.November hat erneut eine Delegation der Interessensgemeinschaft, bestehend aus drei Personen, unsere Bezirksbürgermeisterin zu der Bürgersprechstunde besucht. Thema war diesmal ausschließlich unser laufendes Projekt, die Stadt Köln und die KVB dazu zu bewegen, unseren Satdtteil Blumenberg an das Busnetz anzubinden (wie bereits mehrfach auf dieser Website aufgeführt ). Wiederum wurde uns die vollste Unterstützung zuteil, schließlich ist die Verbesserung des ÖPNV ein persönliches Anliegen von Frau Wittsack-Junge.

Hauptthema war die anstehende offizielle Übergabe der Unterschriftenliste von Blumenberg an den Herrn Oberbürgermeister Roters. Wie bereits berichtet soll dies kurz vor dem Beginn der nächsten Ratssitzung am 24. Nov. gegen 15:00 Uhr erfolgen. Unsere Bezirksbürgermeisterin, Frau Wittsack-Junge, hat nochmals bekräftigt bei dieser Aktion auch persönlich teilnehmen zu wollen. Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Vertreter der IG Blumenberg zu Besuch bei Bezirksbürgermeisterin

Weiterlesen: Vertreter der IG Blumenberg zu Besuch bei der BezirksbürgermeisterinZwei Vertreter der IG Blumenberg waren am 11. Oktober 2011 zu Besuch bei der Bezirksbürgermeisterin, Frau Wittsack-Junge, während der Bürgersprechstunde.

Großes Thema war - natürlich - die Anbindung von Blumenberg an das Busnetz. Mehrere Unterschriftenaktionen haben stattgefunden (wir berichteten) und fanden ihren Abschluß beim Nachbarschaftsfest im September. Frau Wittsack-Junge unterstützt unser Anliegen sehr. Erörtert wurde zunächst, wem, wann und wie die Unterschriftenliste übergeben werden soll.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

IG Blumenberg informiert

Weiterlesen: IG Blumenberg informiert17.07.2011. Die Aktion "Bus für Blumenberg" läuft mittlerweile schon über drei Monate und hat fast 900 Unterschriften gesammelt. Viele Blumenberger haben großes Engagement für die Aktion gezeigt, herzlichen Dank! Die lokale Politik hat uns am 30. Juni durch den Beschluss der Bezirksvertretung den Rücken gestärkt. Die IG Blumenberg möchte nun eine abschließende Aktion in der zweiten Septemberhälfte durchführen, um die Aufmerksamkeit der Medien auf die Aktion zu lenken und um den Blumenbergern eine letzte Gelegenheit zu bieten, sich in die Unterschriften-Liste einzutragen. Um wirklich alle Stadtteilbewohner zu erreichen, planen wir ein Flugblatt zu drucken und an alle Haushalte zu verteilen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung! Helfen Sie uns bei der Finanzierung des Drucks und beim Austragen der Flugblätter. Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf: und/oder Sie kommen zum nächsten Blumenbergtreff am 27. Juli um 18:30 Uhr! Mehr Info zum Thema:

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

815 Unterschriften für die Buslinie

Weiterlesen: 815 Unterschriften für die Buslinie.

Große Unterstützung erhielt die Interessengemeinschaft Blumenberg für ihre Aktion „Blumenberg braucht eine Buslinie". Innerhalb von 4 Wochen gaben 500 Einwohner aus Blumenberg-Nord und 245 aus Blumenberg-Süd, sowie 70 Tages-Pendler (die in Blumenberg ihren Arbeitsplatz haben), ihre Zustimmung für die Forderung nach einer KVB–Busanbindung.

Nun sollen die Unterschriftslisten in Anwesenheit der Presse (TV, Zeitungen, etc.) an den Oberbürgermeister der Stadt Köln übergeben werden. Die Interessengemeinschaft hat dazu einen umfangreichen Schriftsatz erstellt.

Weitere Aktionen sollen folgen. Wenn Sie hierzu Vorschläge haben und aktiv mitmachen wollen, melden Sie sich bitte unter

HS 030611

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Die Interessengemeinschaft Blumenberg (entstanden im Blumenbergtreff )
hat sich nun zur Aufgabe gestellt, eine Beendigung dieser unhaltbaren
Situation für die Einwohner Blumenbergs zu erreichen.

Blumenberg braucht eine Buslinie !

Braucht Blumenberg eine Buslinie?

Schon seit einigen Jahren im Gespräch - eine Buslinie, die durch Blumenberg führt.

 

Das gab es doch mal vor vielen Jahren, werden jetzt die „Alteinwohner" sagen. Ja, damals als Blumenberg-Süd noch relativ klein und der S-Bahnhof nicht eröffnet waren; und die Mercatorstrasse auch noch nicht gebaut.  Damals fuhr ein Kleinbus der KVB durch die Langenbergstrasse. Weiterlesen: Braucht Blumenberg eine Buslinie?Nun ist aber Blumenberg recht ordentlich gewachsen und hat insbesondere viele Kinder und Jugendliche die zu den unterschiedlichsten Schulen müssen. So schrieben uns einige Leser: "Für die Kinder der weiterführenden Schulen ist eine Buslinie sehr wichtig. Wegen der oft unzuverlässigen S-Bahn kommen die Kinder meist zu spät zur Schule, was auf Dauer sich auch negativ auf die Noten auswirken kann". „Ich glaube, eine Buslinie wäre vor allem für die Einwohner in Blumenberg-Nord sinnvoll, denn wenn die S-Bahn langfristig ausfällt (während der Streiks) oder unregelmäßig fährt (wegen schlechter Witterungslage), wäre es schön, wenn es eine Alternative gäbe. So ist es in Blumenberg-Süd der Fall - da ist die Buslinie 126 vorhanden".    Anm. d Redaktion: (über den Weichselring in Chorweiler-Nord) Diese jahrelange Forderung blieb bei den gewählten Politikern nicht ungehört.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok