IG Blumenberg knüpft „horizontale“ Kontakte zu Parteien im Bezirk

IG Blumenberg zu Gast bei der Chorweiler SPD-Ortsgruppe
IG Blumenberg zu Gast bei der Chorweiler SPD-Ortsgruppe
Seit über eineinhalb Jahren bemüht sich die IG Blumenberg verschiedene Projekte in unserem Stadtteil durchzuführen. Für manche braucht man politische Unterstützung auf mehreren Ebenen, wie zum Beispiel beim Thema Bus für Blumenberg. Es ist uns gelungen, gute Kontakte zur Bezirksvertretung und zu den Kölner Medien aufzubauen. Nun war es an der Zeit, die politische Landschaft in unserer unmittelbaren Umgebung näher kennenzulernen.

Daher folgten die IG Mitglieder Vera van Beveren, Stefan Yeh, Johannes Petrikowski und Alexander Litzenberger gerne der Einladung des SPD-Ortsvereins Chorweiler und nahmen am 25. Juni an einer Vorstandssitzung unter dem Vorsitz von Inan Gökpinar zeitweise teil. Die IG Blumenberg hat sich als parteiunabhängige Bürgerinitiative präsentiert, die offen zum Dialog mit allen demokratischen Parteien im Bezirk ist. Die Mitglieder der Chorweiler SPD sind keine Unbekannten in unserem Stadtteil. Ihre Mitglieder nahmen aktiv an der Aktion "Kölle Putzmunter 2012" in Blumenberg teil, das Kölner SPD-Ratsmitglied, Herr Karaman, unterstützte von Anfang an die Forderung der Blumenberger nach einer Busanbindung. Am Treff haben u. a. der Abgeordnete des Landtags Nordrhein-Westfalen, Herr Andreas Kossiski, und das Mitglied des Kölner Stadtrates, Herr Malik Karaman, teilgenommen. Der frisch gewählte Landtagsabgeordnete, Herr Kossiski, machte der IG Blumenberg den Vorschlag, ein bis zwei Mal im Jahr nach Blumenberg zu kommen und dort ein direktes Gespräch mit Bürgern zu suchen. Da mehr Kontakt zwischen Politik und Bürgern von der Interessengemeinschaft sehr begrüßt wird, wurde der Vorschlag dankbar aufgenommen. Die Termine werden demnächst abgestimmt. Überhaupt strebt offensichtlich die SPD in der letzten Zeit mehr Bürgerbeteiligung an, was z.B. in Form eines im November stattfindendem Bürgerparteitags zum Ausdruck kommt. Die Veranstaltung wird von der SPD ausgerichtet. Dazu sind alle Bürger und die Initiativen aller Coleur eingeladen. Hierbei können Einzelpersonen und auch Initiativen auftreten und deren lokale Problemstellungen erläutern. (Flyer zum Bürgerparteitag. PDF-Dokument. ).
Herr Kossiski hat auch angeregt, auf der Stadtebene ein Treffen der Bürgerinitiativen zum Austausch zu organisieren. Die IG Blumenberg sprach in der Runde weitere Themen an, die die Blumenberger beschäftigen. Zum Beispiel die mangelnde Sauberkeit oder die nach wie vor angespannte Lage im Bereich des Blumenbergers S-Bahnhofes. Hierzu wurden unterschiedliche Ansätze diskutiert. Insgesamt war es ein anregendes Gespräch, worin der Willen der SPD zur Unterstützung hervorgehoben wurde. Die IG Blumenberg wird weiterhin in Kontakt mit der Ortsgruppe und Herrn Kossiski bleiben. Des weiteren sind auch ähnliche Gespräche mit weiteren örtlichen politischen Parteien geplant.

IG Blumenberg, 06.07.2012

You have no rights to post comments

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment