Bunte Bepflanzung des Verkehrskreisels an der Bus-Endhaltestelle

IG-Mitglieder im Gespräch mit Herrn Kraft
 IG-Mitglieder im Gespräch mit Herrn Kraft
Am 13.Mai 2015 traf sich Herr Kraft vom Grünflächenamt der Stadt Köln mit Mitgliedern des Vorstandes und des Beirats der IG-Blumenberg vor Ort, um über die Verschönerungssituation der Verkehrsinsel zu sprechen. Die IG Blumenberg hatte im vergangenen Jahr den Antrag gestellt, diesen Kreisel mit Mitteln aus dem Topf des Verschönerungsprogramms der Stadt Köln zu bepflanzen.

Wir erfuhren eine Menge Neues und Interessantes, z.B. dass bei den Erweiterungsarbeiten der Verkehrsinsel leider der meiste Schutt darauf verteilt wurde, der zwar vom Grünflächenamt ein wenig abgetragen werden konnte und mit Erde aufgefüllt wurde, aber der gesamte Untergrund liess nur eine Aussat von einer Mischung aus Wildblumen zu. Das geschah schon im September 2014 und fängt an, langsam, sehr langsam sichtbar zu werden. Allerdings soll in 1 bis 2 Jahren daraus ein bunter Wildblumenteppich werden. Im Herbst sollen noch Sommerflieder, Weißdorn und Wildrosen dazu gepflanzt werden.

Alles wurde bewusst sehr pflegeleicht gehalten, muss nicht bewässert, sondern nur von Zeit zu Zeit von echtem "Unkraut" befreit werden. Im Herbst wird zum ersten Mal von der Stadt Köln dort gemäht und die Pflanzen geschnitten. Da die verblühenden Einjahres-Pflanzen ihren Samen selbst verstreuen, entstehen daraus im nachfolgenden Frühjahr wieder von allein neue Blumen und der Kreisel wird so immer dichter und bunter.

Erste magere Ergebnisse
Erste magere Ergebnisse
Schon ein bisschen Buntes auf kargem Boden
Schon ein bisschen Buntes auf kargem Boden
… und so wird es mal überall aussehen
… und so wird es mal überall aussehen
… noch mehr schon jetzt Blühende
… noch mehr schon jetzt Blühende

Herr Kraft wird auch auf den Bordstein des Kreisels mehrere große Steinblöcke setzen lassen, um die Busfahrer zu zwingen, ihre Kurve insgesamt etwas ausholender zu fahren, damit die Hinterräder der Busse nicht mehr über den Bordstein auf den inneren Rand der bepflanzten Grünfläche fahren.
Die IG Blumenberg regte auch an, auf dem Vorplatz des S-Bahnhofes, gleich zu Beginn des Grünstreifens in die linke und rechte Ecke etwas Blühendes zu setzen. Herr Kraft griff den Vorschlag gerne auf und wird beraten, ob man dort blühende kleine Büsche hinsetzen wird oder etwas anderes hübsch aussehendes, das nicht zu viel Platz wegnimmt, da die breite Fläche an dieser Stelle ja auch für das Nachbarschaftsfest zur Verfügung stehen soll.

Blumenberg wird also immer mehr seinem Namen gerecht!

Vera van Beveren, 15. Mail 2015

Foto oben: IG-Mitglieder im Gespräch mit Herrn Kraft;
Fotos in der Bildleiste: Erste magere Ergebnisse; Schon ein bisschen Buntes auf kargem Boden;… und so wird es mal überall aussehen; … noch mehr schon jetzt Blühendes
(c) Fotos VvB und S.S.

You have no rights to post comments

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.